CD-ROM-Sprachkurs Biblisches Hebräisch

Multimedia-Kurs zur Vorbereitung auf das Hebraicum.
Von Martina Kepper. Deutsche Bibelgesellschaft, ISBN 978-3-438-02074-1.

Systemvoraussetzungen: PC mit 800 MHz oder höher ab Windows 2000 (auch Vista) oder Apple Macintosh ab MAC OS 10.x, mindestens 128 MB Arbeitsspeicher, Flash-Player (auf CD enthalten), CD_ROM/DVD-ROM Laufwerk, Soundkarte und Lautsprecher für Audio-Funktionen.

Autor der Rezension: Dr. Reinhold Then

Erstellt: September 2008

Dr. Martina Kepper von der Philipps-Universität Marburg (Evangelische Theologie / Altes Testament) hat in Zusammenarbeit mit dem Multimedia-Kompetenzzentrum des Hochschulrechenzentrums einen passablen Multimedia-Kurs herausgebracht, der ein Selbststudium und einen laufenden Sprachkurs gut unterstützt. Die sechs multimedialen Module zur Vorbereitung auf das Hebraicum sind hierarchisch und klar strukturiert.

Übersicht über die Module

Jedes Modul kann einzeln angeklickt werden und dann über Intro - Inhalt - Lernen - Literatur die Lehrinhalte vermitteln. Das „Intro” zu jedem Modul gibt einen kurzen multimedialen Überblick über die entsprechenden Inhalte. Der Verweis auf den „Inhalt” führt in jedem der sechs Module auf das Inhaltsverzeichnis und dort in der Kopfleiste auf die Wahlmöglichkeiten: Einstieg - Inhalt - Lernen - Literatur.

Einstieg in das zweite Modul

Der „Einstieg” führt immer auf die Startseite mit seinen sechs Modulen zurück und dient damit als Inhaltsverzeichnis.
Die Seite „Inhalt” in Modul 2 bietet folgende Punkte: Grundsätzliches/Morpheme vor der Wurzel/Morpheme nach der Wurzel/Äquivalente zu den Kasus/Ungewöhnliche Nomina/Übungstexte/Übungen/Vokabeln und Formen.
Die Seite „Lernen” in Modul 2 greift nochmals in 24 Seiten die vorher im „Inhalt” genannten Themen auf, die nun Satz für Satz erschlossen werden. Eine inhaltlich ergänzende Querverbindung oder ein sachlich notwendiger Hinweis kann über „Inhalt” innerhalb eines Moduls stets nachgeschlagen werden. Weitere Unterseiten lassen sich auf der 24seitigen „Lern”-Einheit für Übungszwecke bequem als pdf-Datei ausdrucken.

Das Vokabellernen wird durch eine Eingabemaske erleichtert. Bis zu 501 Begriffe kann sie in deutscher Übersetzung abfragen. Wird ein richtiges Ergebnis auch im dritten Versuch nicht gefunden, so wird die Lösung im nächsten Schritt angezeigt. Noch detaillierter können komplexe Formen (Nomina mit Suffixen) in einer umfangreichen Maske abgefragt werden.

Eine Einzelübung

Sehr hilfreich sind Vokabeltrainer, Übungen und deren Lösungen, die in kompletten Listen im pdf-Datei-Format zur Verfügung stehen. Befindet man sich auf der 24seitigen „Lernen”-Seite, dann lässt sich allerdings nicht beispielsweise von Seite 2 auf 24 springen. Mann muss dann schon alle 22 Seiten durchklicken bis man ans Ziel kommt. Hier wäre eine direkte Verknüpfung hilfreich. Einen kürzeren Weg gibt es nur über die „Inhalt”-Seite des Moduls, um sich das umständliche Durchklicken abzukürzen.

Die Seite „Literatur” ist auf allen fünf Modulen inhaltlich gleich und bietet die wichtigste Fachliteratur. Die Beschreibung der grammatikalischen Inhalte folgt der klassischen Grammatik (Gesenius/Kautzsch/Bergsträsser) unter Berücksichtigung neuerer Literatur.

Hilfreich wäre bei einer nächsten Überarbeitung der CD-ROM die Einfügung eines Gesamtinhalts wie er auf einer sitemap einer guten Homepage üblich ist. Er würde das Suchen und Finden vieler Details erleichtern. Vielleicht ist auch ein Sachregister möglich, das direkten Zugriff auf einzelne grammatische Probleme herstellt. Bislang können Querverbindungen nur innerhalb eines Moduls gefunden werden.

Auf jeden Fall sollte bei einer nächsten Überarbeitung die Aussprache des Gottesnamens JHWH vermieden werden (Modul 1,41; Modul 3/4, Intro ). Auch in christlicher Tradition lässt sich von Anfang an eine scheue Umschreibung des Gottesnamens beobachten, die mit der griechischen Bibel eindeutig gestützt wird. Die Umschreibung des Gottesnamens zu pflegen, kann gerade im Hebräischunterricht ein wichtiges Lernziel sein.