Die Schrift – eingedeutscht von M. Buber zusammen mit F. Rosenzweig